Der digitale Butler Ihres Hauses

Die modernen Einfamilienhaus-Besitzer wohnen intelligent. Das heisst, sie leben in einem denkenden Gebäude, das Licht, Kommunikation, Haushalt oder Heizung selbst steuert. Der Fachbegriff ist Smart Home – eine innovative Lösung, um mehr Komfort und Flexibilität bieten zu können. 

Wer heute baut, kann das Haus so planen, dass es sich bedarfsgerecht mitwandelt. Das intelligente Gebäude weiss genau, wann und wie stark die Räume beheizt werden sollen, ob die Fenster immer noch offenstehen oder ob der Beutel des Staubsaugers leer ist. Infrastruktur, Geräte und Ressourcenverbrauch lassen sich mit Smart Home effizienter steuern, Immobilien besser bewirtschaften. Was noch vor zehn Jahren als Technikspielerei belächelt wurde, ist heute Realität und morgen Alltag.

Unsere Vorgehensweise

Die zentrale Frage ist: Welche Vernetzungslösungen brauchen Sie? Kommunikation, Licht und Einbruchschutz? Oder noch mehr? Die Antwort darauf ist so individuell wie die Möglichkeiten. Wir setzen genau hier an und eruieren Ihre Wünsche im gemeinsamen Gespräch. Ist der Bedarf geklärt, machen wir uns an die Planung und stellen Ihnen die Kosten auf. Sagt Ihnen beides zu, gehen wir motiviert und gewissenhaft an die Umsetzung.

Jetzt Termin vereinbaren

Unsere Leistungen im Detail

Heizung

Die bedarfsgerechte, raumbezogene und energieoptimierte Regelung der Heizung ist ein wichtiges Merkmal von Smart Home. Erst die Vernetzung der Haustechnik macht es möglich, die Heizung entsprechend dem Benutzerverhalten zu steuern. Steht im Winter ein Fenster offen, erkennt dies das System. Das entsprechende Heizventil wird geschlossen und der unnötige Verlust von Energie reduziert. Bei längeren Abwesenheiten verringert die Heizung die Solltemperatur und spart so ebenfalls kostbare Energie. Eine schöne Sache sind auch die automatischen Jalousien. Dank Vernetzung lassen sie sich im Winter früher schliessen als im Sommer, was in der kalten Jahreszeit eine zusätzliche Energieeinsparung bedeutet. 

Kommunikation

Der Internetzugang gehört heute zur Standard-Infrastruktur eines Hauses. Und so lassen sich heute auch wachsende Vernetzungsansprüche mit einer gut strukturierten Verkabelung ideal erfüllen. Denn, zog man früher die Telefonanschlüsse einzeln in die Räume, werden die Kabel heute in einer zentralen Netzwerkverteilung angelegt. Dadurch ist jeder Raum mit einem Hub versorgt, der den Anschluss an Internet, Telefon, TV und Radio gewährleistet. Die zentrale Netzwerk-Infrastruktur bietet viel Flexibilität. Auch im Hinblick auf Veränderungen im Haus: So kann zum Beispiel ein Schlafzimmer später problemlos und schnell zum Arbeitszimmer umfunktioniert werden, wenn das Kind ausgezogen ist. 

Licht

Licht hat in der modernen Gestaltung des Wohnraumes eine grosse Aufgabe bekommen. Dank vernetzten Steuerungen lassen sich in einem Raum unterschiedliche Lichtszenarien auf Knopfdruck abrufen. Die Stimmung für Gäste soll eine andere sein als beim abendlichen Zeitungslesen? Smart Home macht es möglich, solche unterschiedlichen Szenarien auf Tastendruck abzurufen und zu speichern. Verlassen Sie den Wohnraum, reicht wiederum ein Tastendruck, um sämtliche Lichtquellen im Haus auszuschalten.

Multimedia

Dank Smart Home lässt sich die Steuerung aller Gewerke in einer einheitlichen Bedienung integrieren. Webradios und Musikserver sind dank der sternförmigen Verkabelung jederzeit nachrüstbar. Und wer die Ferienbilder auf dem Fernseher im Wohnzimmer anschauen will, erstellt eine Verbindung zum zentralen Speicher, und schon werden sämtliche Inhalte angezeigt. Die sternförmige Vernetzung der Kommunikation bietet hierzu die nötige moderne, netzwerkbasierende Infrastruktur.

Einbruchschutz

Oft ist die Sicherheitstechnik an Fenstern und Türen veraltet. Einbrecher haben leichtes Spiel, sich Zugang zum Haus zu verschaffen. Das lässt sich ändern: Mit dem Smart Home-Alarmsystem können Sie Ihre eigenen vier Wände zu einem sicheren Ort verwandeln. Fälschlicherweise wird oft angenommen, dass die meisten Einbrüche nachts stattfinden. Tatsächlich scheuen Diebe das Tageslicht nicht. Über die Hälfte der Einbrüche findet mitten am Tag statt, wenn niemand zu Hause ist. Mit einer Alarmanlage in Ihrem Smart Home können Sie ruhigen Gewissens zur Arbeit fahren oder in den Urlaub verreisen. Falls Sensoren eine unbekannte Bewegung an Fenstern, Türen oder im Haus bemerken, werden Sie sofort über Ihr Smartphone benachrichtigt.

Loxone

Unser Lieferant Loxone überzeugt uns aus mehreren Gründen: Das Smart Home System ist einfach bedienbar, bezahlbar und universell einsetzbar. Alle Komponenten spielen perfekt zusammen und funktionieren einwandfrei.

So macht Wohnen Spass, oder? Gerne besprechen wir mit Ihnen die Details und beraten Sie zu den Möglichkeiten in Ihrem Zuhause. Wir sagen schon mal: Willkommen bei Smart Home.
Auf Ihre Aufgabe freuen wir uns.

Übrigens:
Wir haben schon etliche Smart Home Projekte umgesetzt. Einen Auszug finden Sie hier.

Die Vorteile von Smart Home

1. Flexibilität

Wohnen in den eigenen vier Wänden ist ein sich verändernder Prozess. Kinder wachsen heran, und die Bedürfnisse von Eltern wandeln sich mit ihrem Leben. Wer heute für die Zukunft baut, tut gut daran, die Nutzung der einzelnen Räume flexibel zu planen und mit der nötigen Basisinfrastruktur auszustatten. Ein Kinderzimmer wird so später problemlos zum Home-Office.

2. Komfort

Intelligentes Wohnen unterstützt die Bewohner bei den täglichen Routinearbeiten. So meldet die Waschmaschine, wenn sie einen Waschgang abgeschlossen hat, die Haustüre, wenn sie nicht verriegelt wurde, und der Zentralstaubsauger, wenn sein Beutel zu leeren ist. Alles kleine Dinge, die den Komfort für die Bewohner deutlich erhöhen. Auch der zentrale Aus-Schalter für das Licht gehört dazu.

3. Sicherheit

Die mechanische Sicherheit, Schlösser und Gitter sind nach wie vor der wichtigste und effektivste Schutz gegen unerwünschten Besuch. Smart Home erweitert diesen Schutz. Die Bewohner sind dank der Vernetzung jederzeit über offene Fenster und Türen im Bild. Eine nützliche Information beim Verlassen des Wohnraumes oder beim Schlafengehen.

4. Energie sparen

Smart Home bietet ideale Möglichkeiten, um Energie – und damit Geld – zu sparen. So wird in einem intelligenten Haus das offene Fenster dem Heizventil mitteilen, dass es keinen Sinn mehr hat zu heizen. Das Gebäude weiss aber auch, dass es bei Abwesenheit der Bewohner die Temperatur ruhig um ein paar Grad absenken darf. Zudem existieren in einem Haushalt viele Geräte, die bei Abwesenheit nicht dauernd mit Strom versorgt sein müssten. Auch hier kann mit intelligenter Gebäudetechnik einiges an Energie eingespart werden. 

5. Spass

Intelligentes Wohnen macht Spass. Stichworte sind Multimedia und Home-Cinema. Aber natürlich gehören auch Musikserver und gute Lautsprecher dazu. Und wer beeindruckt seine Gäste nicht gern mit der vorprogrammierten Szene «gehobenes Dinner», für die sich Licht, Jalousien und dezente Hintergrundmusik auf Tastendruck in die gewünschten Positionen begeben? Auch der Backofen weiss genau, was er zu tun hat, damit der Braten butterzart wird.